éclair

éclair
12,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Kosten für Versand und Verpackung

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

  • AV-978-3-96358-237-0
  • 978-3-96358-237-0
  • 210mm x 148mm
  • 280
  • 332 g
  • Diverse
  • 16+
  • Softcover
  • Girls Love
  • Manga
  • 1. Auflage
Ob im Klassenzimmer, in einem Café oder auch in der eigenen Küche – man weiß nie, wo die... mehr
éclair

Ob im Klassenzimmer, in einem Café oder auch in der eigenen Küche – man weiß nie, wo die Richtige auf einen wartet. 16 Autorinnen, darunter auch Nio Nakatani (Bloom into you) und Sakuya Amano (Fox Spirit Tales), erzählen in ihren Kurzgeschichten von den ersten zarten Liebesbanden ...

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

"éclair"

19.08.2019

Gemischte Gefühle, aber Girls Love ist toll!

Eclair bietet eine Recht diverse und abwechslungsreiche Sammlung an Kurzgeschichten zum Thema Girls Love.
Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein.
Ich persönlich gehe an Girls Love Mangas meist Recht skeptisch heran, da ein großer Teil der aktuell lokalisierten Girls Love Mangas vor Klischees und ungesunden Beziehungsdynamiken nur so triefen. Als Mädchen, dass selbst auf Mädchen steht, wünsche ich mir realistische, positive Representation und Geschichten in die ich mich zumindest ein bisschen einfühlen kann.
Eclair beinhaltet ein paar solcher Geschichten, was mich sehr gefreut hat. Am besten hat mir hier 'Die Arbeitslose und das Schulmädchen' gefallen, oder auch 'Meine süße Bitch'.
Dagegen waren auch ein paar Geschichten dabei, die ich absolut furchtbar fand und in denen ziemlich kranke Beziehungsdynamiken beschrieben wurden.
Aber naja, wem's gefällt.
Es gibt auf jeden Fall Geschichten für jeden Geschmack in der Anthologie.
Ich wünsche mir auf alle Fälle mehr Girls Love und mehr positive Representation. :-)
Bin schon gespannt auf den nächsten Band.

01.04.2019

Grandiose Anthologie

Vielen lieben Dank dafür, dass man das Yuri-Genre im Altraverse-Verlag nicht so stiefmütterlich behandelt, wie es in Deutschland seit jeher an der Tagesordnung stand. Yuri bzw. Girls Love wird von einigen Publishern ja nicht mal als eigenständiges Genre ausgewiesen, während man beim maskulinen Pendanten Boys Love hingegen sehr viel Wert auf die klare Abgrenzung gegenüber Hetero-Romanzen legt. Bei Altraverse geht man den Sachverhalt aber ganz anders und richtig an, dafür bin ich, wie obig erwähnt, zutiefst dankbar. Diese Anthologie hat mich wirklich sehr begeistert und meine bisherige Einschätzung in dieser Hinsicht bekräftigt.

éclair umfasst 16 Kurzgeschichten, von denen mich eine überwiegende Mehrheit als Leserin angesprochen hat. Natürlich gab es auch - schlampig ausgedrückt - den ein oder anderen Reinfall, aber auf diesen Umstand werde ich an späterer Stelle näher eingehen.

Ich erlaube mir der Einfachheit halber, die vorhandenen Werke in jeweils drei Kategorien einzuordnen: Fluff, Experimental und Age Gap. Hierbei hat man diese Elemente allesamt gut ausgewogen und es sollte für jeden Yuri-Liebhaber etwas dabei sein.

1. Fluff

Hierunter fallen:
Das Glück kommt mit einer Wunde
Die Friseurin
Was immer Ihr wünscht
Apfelkuchen für dich
Häschen Belle und der Wolf

Fluff, also Liebesgeschichten, die es einem warm ums Herz werden lassen, liebe ich über alles! Hier war so viel Putziges dabei und die Zeichnungen gerade bei "Häschen Belle und der Wolf" sind einfach nur phänomenal. Letztere ist meine Lieblingsgeschichte im ganzen Manga, da sie schlichtweg herzallerliebst und märchenhaft ist und mich allem voran visuell angesprochen hat.

2. Experimental

Hierunter fallen:

Tränen und unschuldige Gefühle
Menschliche Emotionen
Zwei Jahre und elf Monate
GAME OVER
Meine süße Bitch
Herbarium
Dein Liebeshoroskop
Mein Superstar

Es ist ein wahres Paradebeispiel für Risikobereitschaft, dass diese Anthologie sehr viel Experimentierfreudigkeit an den Tag gelegt hat. Einige dieser Geschichten gehen nicht mit den etablierten Yuri-Konventionen konform, was im Großen und Ganzen allerdings mehr für sie als gegen sie spricht. Auch wenn mir "Tränen und unschuldige Gefühle" sowie "GAME OVER" nicht wirklich zugesagt haben, da mir die Intention des Autors nicht ersichtlich wurde, hat man bei den restlichen Werken wirklich interessante Ansätze gewählt. "Menschliche Emotionen", "Herbarium" und "Dein Liebeshoroskop" sind besonders positiv hervorgestochen, Ersteres bedingt durch die verquere (aber faszinierende) Psyche der Protagonistin und Letzteres aufgrund der ulkigen Weltanschauung der Schülerin Morita, die mich echt zum Schmunzeln brachte. "Herbarium" konnte ebenfalls durch gekonnte Charakterausarbeitung und -entwicklung punkten.

3. Age Gap

Hierunter fallen:
intro.
Die Arbeitslose und das Schulmädchen
Alice im Miniaturgarten

Eines gleich vorweg: Hohe Altersunterschiede sind ja mal sowas von überhaupt nicht meins. Ich kann solchen Geschichten beim besten Willen nichts abgewinnen, aber jedem das Seine, ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die derartige Beziehungskonstellationen ansprechend finden. Ich würde den Geschichten aber allesamt die niedrigste Bewertung geben, obgleich sie schön gezeichnet wurden und ihre Mangaka überaus talentiert sind. Beim Lesen einer derartigen Geschichte ist mir halt immer leicht unbehaglich zumute. Jeder tickt bekanntlich anders.

TL;DR – Ich kaufe mir nächsten Monat éclair blanche – die Fortsetzung sozusagen - und kann es ehrlich gesagt kaum erwarten, mich wieder in ein hoffentlich ebenso erfüllendes Abenteuer zu stürzen.

23.12.2018

Kein guter Anfang, extrem gutes Ende. Kaufempfehlung

Eclair – 16 Kurzgeschichten in einem. Doch lhnt es sich, 12€ für diesen Sammelband auszugeben? Oder ist das Geld besser in "Ich will dich weinen sehen" und anderen GL Manga angelegt?

Um diese Frage zu klären, schreibe ich eine kurze Review zu den ersten paar Geschichten und gebe danach meine Meinung zum gesamten Werk ab.
Zuerst eine Bewertung in Punkten, dann ein paar Sätze, mit denen ich versuche, meinen Eindruck zu dieser zu verdeutlichen. Allerdings habe ich noch nicht wirklich oft direkt mit Punkten gewertet, darum entschuldigt bitte, falls nicht jede Bewertung klar erkenntlich ist.
Doch bereits vorher gesagt: MICH hat der Anfang nicht wirklich angesprochen, jedoch hat es am Ende deutlich an Qualität gewonnen, und tatsächlich einige wahnsinnig gute Geschichten.

Spoiler sind in quasi jeder Kurzreview vorhaned. Lesen auf EIGENE Gefahr.

Die einzelnen Punkte sind so objektiv wie möglich, Insesamt spiegelt meine subjektive Meinung wieder.

Das Glück kommt mit einer Wunde:
Zeichnungen: 1/3
Geschichte: 2/3
Protagonistin: 1/3
Insgesamt: 1/3

Zumindestens die letzte Bewertunge sind 100% durch meine Subjektivität entstanden, und sollte darum ein bisschen genauer erläutert werden. Unsere Protagonistin liebt eine ihrer Mitschülerinnen, diese liebt sie jedoch nicht, sondern hat nur Augen für ihr Klavier. Darum wünscht sich unsere Prota, dass sie nicht mehr gut Klavier spielen kann.
Alleine dadurch, dass mehrere Bilder davon gezeigt werden, wie sie es sich ausmalt, hat mich davon abgeschreckt. Ohne diese hätte meine Gesamtwertung VOLLKOMMEN anders aussehen können, doch hat es für mich persönlich einfach die Geschichte ruiniert.

Tränen und unschuldige Gefühle:
Zeichnungen: 2/3
Geschichte: 1/1
Protagonistin: 2/3
Insgesamt: 2/3

100% Standart, nicht wirklich etwas besonderes. Prota liebt Mädchen, Mädchen ist in Beziehung mit anderem Mädchen, Prota entdeckt Gefühle, Ende. Immerhin war die Prota dieses Mal einigermaßen niedlich.
Ach ja, in dieser Geschichte gab es auch einen kleinen Typesettingfehler auf Seite 39. Nichts schlimmes, aber erwähnenswert.

Menschliche Emotionen:
Zeichnungen: 2/3
Geschichte: 2/3
Prota: 3/3
Insgesamt: 2/3

Unsere perfekte Prota lebt ihr ganz normales Leben als Arbeiterin in einem Cafe und verliebt sich nach einiger Zeit in ihre tollpatschige Mitarbeiterin. Der Plot ist zwar nichts besonderes in dieser Kurzform, hat jedoch ein paar wirklich schöne Stellen. Auch die Zeichnungen sind an einigen Stellen sehr schön, an anderen wiederum wirken sie für mich ein bisschen halbfertig. Die Prota erlebt tatsächlich eine leichte Charakterentwicklung, wodurch sie sich deutlich von den vorherigen geschichten abhebt. Die erste, die es wert war, gelesen zu werden.

Intro:
Zeichnungen: 1/3
Geschichte: 2/3
Prota: 2/3
Insgesamt: 1/3

Unsere dumme Prota bekommt Nachhilfe und verliebt sich in ihre Lehrerin. Diese jedoch hat nur Augen für bereits verstorbene Menschen.
Die Zeichnungen waren nichts besonderes (leider), jedoch hat man eine geschichte in der Art noch nicht allzu oft gesehen, wodruch sie für mich etwas besondereres ist, als die letzten. Auch die prota ist dieses Mal menschlich, was mir wirklich gefällt. Doch warum genau habe ich dann nur 1/3 Punkte gegeben? Nun, ganz einfach: Objektiv war es besser, als ich es beim Lesen empfunden habe. Ein Titel, der zwar an sich gut ist, meinen Geschmack jedoch NICHT getroffen hat.

Die Arbeitslose und das Schulmädchen:
Zeichnungen: 3/3
Geschichte: 3/3
Prota: 3/3
Insgesamt: 3/3

Die erste 3/3, so langsam bessert sich das ganze doch ^^
Einfach wunderschöne Zeichnungen, die mir wieder gezeigt haben,w as das so wunderbare an GL ist (im Gegensatz zu einigen anderen Geschichten dieses Bandes...). Alleine die haben es wirklich gerettet. Auch eine Geschichte in der Art habe ich bewusst noch nie gelesen, wodruch mir die Geschichte gleich viel sympathischer ist. Die Prota ist dieses Mal zwar weniger menschlich nachvollziehbar, dafür deutlich niedlicher und meiner Meinung nach auch besser ausgearbeitet. Also auch hier volle Punktzahl.
Einfach eine lesenswerte Geschichte!

Die Friseurin:
Zeichnunge: 3/3
Geschichte: 1/3
Prota: 2/3
Insgesamt: 3/3

Schon wieder, dass die Wertung der einzelnen Punkte von der Endwertung abweicht... Egal
Vom ersten Anblick der Zeichnungen, hab eich mich in diese verliebt. Sie sind einfach auf einem Niveau, das extrem gut ist und ich auf den ersten Blick nicht erwartet hätte. Der Plot ist zwar zeimlich linear, oder auch gar nicht vorhanden (Prota frisiert gerne, Mädchen mit schönen Haaren fällt hin, Prota frisiert), jedoch ist das nicht schlimm, da für mich die Geschichte durch die Zeichnungen und das Lächeln der Prota EXTREM an Wert gewonnen hat. Eindeutig ein MUSS


Wie man es also vielleicht sieht, beginnt die Sammlung auf einem für mich leider wirklich nicht gutem Niveau, jedoch steigert es sich und wird gegen Ende irklich, WIRKLICH gut. Insgesamt die 12€ wert, doch nur etwas, für wirkliche Yuri Liebhaber*Innen.

Cheers,

Jacob

P.S.: In meinem Textdokuemt ist das jetzt schon die dritte angefangene Seite xD

20.12.2018

Eine bunte Sammlung schöner, witziger oder auch einfach nur romantischer Yuri-Kurzgeschichten.

Ich fand den Manga, wirklich unterhaltsam, vielfältig und gut zu lesen - besonders erfrischend war es, so viele unterschiedliche Zeichenstile dabei zu haben, die alle auf eine andere Art schön sind. Mir hat der Manga daher gut gefallen und ich würde ihn jeder Zeit wieder kaufen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

éclair blanche éclair blanche
12,00 € *
Zuletzt angesehen