Ein Zeichen der Zuneigung, Band 01

Ein Zeichen der Zuneigung, Band 01
5,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Kosten für Versand und Verpackung

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

  • AV-978-3-96358-643-9
  • 978-3-96358-643-9
  • 185mm x 120mm
  • 192
  • 174 g
  • suu Morishita
  • 13+
  • Softcover
  • Romance
  • Manga
  • 1. Auflage
Als die gehörlose Studentin Yuki eines Tages in Schwierigkeiten gerät, kommt ihr ihr Kommilitone... mehr
Ein Zeichen der Zuneigung, Band 01

Als die gehörlose Studentin Yuki eines Tages in Schwierigkeiten gerät, kommt ihr ihr Kommilitone Itsuomi zu Hilfe. Yuki ist fasziniert von Itsuomi, da er sie trotz ihres Handicaps wie einen ganz normalen Menschen behandelt. Durch ihn beginnt Yuki nicht nur eine neue Welt zu entdecken, sondern bekommt auch zum ersten Mal Herzklopfen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

"Ein Zeichen der Zuneigung, Band 01"

17.09.2021

Interessantes Thema, super schön umgesetzt.

Das Thema Gehörlosigkeit hat mich direkt angesprochen, als ich das erste Mal von diesem Titel gehört habe. Das Ganze auch noch verpackt in eine Liebesgeschichte sollte doch wirklich lesenswert sein, oder?

Die Tatsache, dass Yuki weder hören noch sprechen kann, lässt uns in eine ganze andere Welt eintauchen. Sie kommuniziert in Gebärdensprache oder schreibt die Dinge, die sie ihrem Gegenüber mitteilen möchte einfach auf. So auch bei Itsuomi, der ihr eines Tages aus der Patsche hilft. Seine Offenheit weckt sein Interesse, jedoch nicht nur an Yuki.

Der Zeichenstil des Bandes ist genauso Zucker wie die Protagonistin selbst. Trotz ihrer Behinderung strahlt sie eine Leichtigkeit und Freude aus, die einen direkt abholt. Itsuomi zeigt hingegen noch nicht so viele Emotionen, wird so aber auch interessant für mich. Ich hoffe dennoch, dass wir in der Fortsetzung noch etwas mehr über seine Gefühle erfahren werden und er kein zu flacher Charakter bleibt.

Sehr gut gefallen haben mir auch die Erklärungen auf den letzten Seiten des Bandes. Sie berichten über die japanische Gebärdensprache und zeigen ein paar Unterschiede im Vergleich zu der Deutschen auf. Wirklich interessant und wieder was gelernt.

Ich bin schon gespannt, wie sich die Beziehung zwischen den Beiden weiterentwickeln wird.

16.05.2021

Ein gefühlvoller und wunderbarer Reihenauftakt.

Keine Ahnung, wie oft man mir Ein Zeichen der Zuneigung empfohlen hat. Aber, ich versteh’s total.
Doch zuerst muss ich einfach diesen wunderschönen, feinen Zeichenstil loben und die Art, wie schön stilistisch dargestellt ist, was Yuki versteht und was nicht.
Die Charaktere sind mir rundum sympathisch. Aber vor allem diese fehlenden Berührungsängste und dieses offene an Itsuomi faszinieren mich. Wahrscheinlich deswegen, weil es mich an meine liebste Kindergartenfreundin erinnert, die ist genauso.
Yuki gefällt mir vor allem, weil sie trotz ihrer Schüchternheit erste Schritte macht und mutig ist.
Die Gehörlosigkeit ist hier eingebunden, als wär sie kein enormes Hindernis. das fühlt sich zwar sehr schön an, ist aber wahrscheinlich eher nicht die Praxis, leider.
Aber ich freue mich irgendwie darüber, weil ich finde, man kann in Geschichten auch mal zeigen, dass es gar nicht schwer sein muss, wenn die Menschheit weniger verbohrt wäre.
Alles in allem hat mir der Auftakt mehr als gut gefallen, es gibt nur eine Sache, die mich im Anflug stört und das ist Oshis unterschwellige Eifersucht. Warum kann ein Sandkastenfreund nicht einfach mal einer bleiben, ohne einseitige Romantische Avancen?

07.03.2021

Wohlverdiente 10 Sterne

Inhalt:
Was anderen Leuten im Alltag leichtfällt, ist für die gehörlose Yuki meistens eine Herausforderung. Auch einfache Sachen, wie jemandem den Weg zu weisen, kann sich als unüberwindbare Hürde erweisen. Als sie eines Tages in der Bahn von einem Fremden angesprochen wird, der sie tatsächlich nach dem Weg fragt, weiß Yuki nicht ganz recht, wie sie ihm helfen könnte. Zu ihrem Glück schickt ihr der Himmel Hilfe.
Ihr Kommilitone Itsuomi, der zufällig im selben Wagen war, eilt ihr zur Hilfe. Yuki ist sofort fasziniert von dem großen und gutaussehenden Jungen, der nicht nur mit seinem Aussehen, sondern auch mit seiner direkten Art ihr Interesse geweckt hat.

Maine Meinung:
"Ein Zeichen der Zuneigung" ist meine zweite Reihe von suu Morishita. ("Short Cake Cake" habe ich noch nicht gelesen). Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass obwohl die Thematik mein Interesse geweckt hat, ich ein bisschen Angst vor der Geschichte hatte. "Daily Butterfly" konnte mich damals nicht wirklich überzeugen und ich habe ihn nach Band 4 abgebrochen.
Meine Zweifel wurden bereits nach ein paar Seiten zerstreut und ich war mir sicher, dass ich den Band lieben werde. Und so war es auch.

Der Band lässt sich flüssig lesen, die Geschichte ist zum Dahinschmelzen und reißt einen einfach mit.
Der Zeichenstil ist wunderschön. Die Charaktere sind mit viel Liebe ausgearbeitet worden.

Besonders gut hat mir gefallen, dass der Verlag verschiedene Schriftarten verwendet hat. Die gesprochenen Worte unterscheiden sich dadurch eindeutig von Yukis Gedanken. Diese kleinen und feinen Nuancen geben dem Manga eine besondere Atmosphäre.

Der einzig kleine Punkt zum Meckern war für mich, dass Yuki sich einfach viel zu schnell verliebt hat. Ich verstehe es echt nicht, warum sich die Protagonistin in Shojo-Manga immer bereits nach 10 Seiten verlieben muss...

Die Reihe möchte ich euch nichtsdestotrotz ans Herz legen, denn sie ist wirklich etwas ganz Besonderes.
Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, dass die weiteren Bände mindestens so hinreißend werden wie der Erste.

01.03.2021

Ich fand Ihn toll!

Yuki ist Taubstumm. Aber abgesehen davon, ist sie wie jeder andere, sie hat ihr Umfeld, ihre Interessen, und ihren ganz normalen Alltag. Dieser wird jedoch vollkommen auf den Kopf gestellt von einem Rucksack tragenden Reiseliebhaber! Yuki begegnet Itsuomi durch Zufall, doch ab dem Zeitpunkt suchen Ihre Augen bewusst nach dem gutaussehenden Mitschüler der Ihr Herz schneller schlagen lässt!
-
Der Manga „Ein Zeichen der Zuneigung“ ist Cuteness pure! Soweit bin ich hin und weg, der Zeichenstil ist wunderschön , die Story ist sehr süß und ich finde ihn einfach toll! Zwar hab ich immer noch Angst das etwas schief gehen wird, da Ihr Sandkastenfreund sehr skeptisch ist, aber ich bin sehr gespannt auf denn nächsten Band!

09.02.2021

Ein Manga, der einen Auszeichnungsstern wirklich verdient hat

Altraverse hat hier wieder einen tollen Ausnahmemanga in sein Sortiment aufgenommen. Dieser befasst sich mit dem Thema Gebärdensprache und Taubheit. Yuki, die Protagonistin, ist seit ihrer Geburt taub. Sie nimmt selbst mit Hörgeräten ihre Umwelt nur als dumpfes Rauschen war.
.
Die ganzen Jahre hat Yuki in einem geschützten Lebensraum, mit anderen hörbehinderten Kindern, gelernt. Doch sie möchte die Welt kennenlernen und so hat sie sich an einer normalen Uni angemeldet. Hier genießt sie jetzt jeden Tag, die Freuden und das Leid ihrer Entscheidung.
Eines Tages hilft ihr Itsuomi bei einem Vorfall in der Bahn. Wie sich später raustellt, ist auch er ein Kommilitone an ihrer Schule und ein richtiger Weltenbummler. Er nutzt jede Möglichkeit um neue Länder und Sitten kennenzulernen. Schnell ist das gegenseitig Interesse, an der jeweiligen Welt des anderen geweckt.
.
Die wunderschönen weichen Zeichnungen, mit vielen ausdrucksstarken Körperhaltungen verzauberten und fesselten mich. Auch wenn mir die Gesichtszüge an manchen Stellen doch zu steril wirkten, so machte dies die Dynamik, mit der die Bewegungen und Körpersprache dargestellt wurden, wieder wett. All dieses unterstreicht Yukis Taubheit und rückt ihre eigenen Kommunikationswege und auch die Gebärdensprache selbst in den Mittelpunkt. Ich finde es zeichnerisch fabelhaft umgesetzt.
.
Hier beginnt eine respektvolle und wunderschöne Liebesgeschichte von zwei Menschen aus völlig verschiedenen Welten.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen