Fullmetal Alchemist Ultra, Band 01

Fullmetal Alchemist Ultra, Band 01
5,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Kosten für Versand und Verpackung

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

  • AV-978-3-7539-0945-5
  • 978-3-7539-0945-5
  • 26.08.2022
  • 185mm x 128mm
  • 544
  • 459 g
  • Hiromu Arakawa
  • 13+
  • Softcover
  • Fantasy
  • Manga
  • Im handlichen Kleinformat!
Mithilfe von Alchemie wollen die Brüder Edward und Alphonse ihre Mutter wieder zum Leben... mehr
Fullmetal Alchemist Ultra, Band 01

Mithilfe von Alchemie wollen die Brüder Edward und Alphonse ihre Mutter wieder zum Leben erwecken. Doch das Experiment missglückt und fordert große Opfer: Edward verliert sein linkes Bein und Alphonse verschwindet. Um seinen jüngeren Bruder zurückzuholen, opfert Edward auch noch seinen rechten Arm und bindet Alphonse‘ Seele an eine Rüstung. Damit beginnt die Reise der Elric-Brüder, die geschworen haben, sich alles zurückzuerobern, was ihnen genommen wurde.

Einfach ultra! Das Abenteuer der Elric-Brüder jetzt auch als 3-in-1-Sammelbände im handlichen Kleinformat!

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

"Fullmetal Alchemist Ultra, Band 01"

27.09.2022

Klare Empfehlung für alle Mangafans!

Brandneue Neuauflage des Klassikers im handlichen 3-in-1-Kleinformat.
Fullmetal Alchemist war einer der Anime, an dem so ziemlich kein Otaku vorbeigekommen ist. Die in Einzelbänden erschienene Mangavorlage erfreute sich in Deutschland großer Beliebtheit.
Vor einigen Jahren brachte Altraverse die Metal Edition, mit hochwertigem Papier und Farbseiten heraus. Für diejenigen, denen die Bände zu groß, zu schwer oder schlicht zu teuer sind, gibt es nun die perfekte Alternative!
Fullmetal Alchemist erzählt die Geschichte der Gebrüder Elric zum kleinen Preis im handlichen Kleinformat. Der Fantasy-Manga hat eine Altersempfehlung ab 13 Jahren.
Die Geschichte handelt von zwei Brüdern, die mithilfe von Alchemie ihre verstorbene Mutter wiederbeleben wollen. Das Experiment missglückt und der ältere Bruder Edward verliert das linke Bein und sein jüngerer Bruder Alphonse verschwindet sogar völlig. Um seinen kleinen Bruder wieder zurückzuholen, opfert Edward zusätzlich noch seinen rechten Arm und bindet Alphonses Seele an eine Rüstung.
Damit beginnt das Abenteuer der Elric-Brüder, die sich geschworen haben, alles Verlorene wieder zurückzuholen.
Ich habe tatsächlich Fullmetal Alchemist zuvor nie gelesen noch den Anime geschaut (wofür mich meine Otaku-Freunde geflamed haben). Der Manga-Band liegt sehr gut in der Hand und die Zeichnungen sind schön. Beim Aufschlagen der ersten Seiten wird man direkt in die Geschichte hineingeworfen, in der sich allmählich die tragische Hintergrundgeschichte der Brüder offenbart.
Das erste Kapitel zeigt alles, um die Welt der Alchemie in Fullmetal Alchemist zu verstehen. Der in der Rüstung gefangene Alphonse repariert direkt mit seinen alchemistischen Fähigkeiten ein kaputtes Radio. Uns wird der Grundsatz des Äquivalenten Tausches erklärt: „Wer etwas erlangen will, muss einen gleichwertigen Preis dafür bezahlen.“ Das kaputte Radio konnte er transmutieren, weil die Bestandteile eines theoretisch funktionierenden Radios bereits da waren.
Das Thema des Äquivalenten Tausches stellt auch einen wichtigen Teil im Leben der Manga-Zeichnerin dar. Die aus der ländlichen Region Hokkaidō, welches im Norden Japans liegt, stammende Hiromu Arakawa ist mit diesem Grundsatz aufgewachsen. In ihrer Bauernfamilie pflegte man zu sagen: „Die, die nicht arbeiten, bekommen auch nichts zu essen.“
Im Verlauf der Geschichte erfahren wir, dass die Gebrüder Elric bei ihrer Abreise ihr leerstehendes Familienhaus abgebrannt haben. In Hokkaidō ist es üblich, ein Haus abzureißen, wenn man wegzieht. Diese Geste der Brüder steht sinnbildlich für ihre Heimatlosigkeit und Einsamkeit.
Fullmetal Alchemist besteht voller Symbolik. Beispielsweise kämpft Edward am Ende des Bandes gegen einen Gegner, dessen Seele ebenfalls in eine Rüstung gebannt wurde. Edward weigert, diesen zu t*ten, weil wenn er dessen Menschlichkeit absprechen würde, dann würde er auch die Existenz seines eigenen Bruders anzweifeln.
Ich liebe diesen Subtext in Fullmetal Alchemist.
Fullmetal Alchemist spielt in einer Welt, in der die Alchemie aktiv als Naturwissenschaft benutzt wird. Alchemisten wirken fast wie „Superhelden“ ihrer Gesellschaft.
Das ganze Setting ähnelt dem Europa des beginnenden 20. Jahrhunderts. Es tauchen überall Kreuze und Hexagramme auf. Zudem sieht man immer wieder Schlangensymbole, die an den Äskulapstab erinnern. In der griechischen Mythologie war es ein Symbol der Heilkunde, heute ist er das Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes. Ähnliches Zeichen kennt ihr garantiert aus eurer örtlichen Apotheke.
Die Geschichte von Fullmetal Alchemist zieht einen direkt in ihren Bann und ich habe den ersten Band an einem Abend verschlungen. Charakterdesign, Storytelling, Wordbuildung und Botschaft – all diese Dinge haben mich abgeholt und deshalb bekommt Fullmetal Alchemist Ultra eine klare Empfehlung!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen