Virgin Road – Die Henkerin und ihre Art zu leben, Band 01

Virgin Road – Die Henkerin und ihre Art zu leben, Band 01
7,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Kosten für Versand und Verpackung

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

  • AV-978-3-7539-0256-2
  • 978-3-7539-0256-2
  • 24.01.2022
  • 185mm x 128mm
  • 188
  • 169 g
  • Ryo Mitsuya, Mato Sato, nilitsu
  • 15+
  • Softcover
  • Fantasy
  • Manga
Menou ist Henkerin, eine Auftragsmörderin im Dienst der Kirche. Als solche ist es ihre Aufgabe,... mehr
Virgin Road – Die Henkerin und ihre Art zu leben, Band 01

Menou ist Henkerin, eine Auftragsmörderin im Dienst der Kirche. Als solche ist es ihre Aufgabe, Verlorene – Menschen, die beim Übertritt in ihre Welt übermenschliche Kräfte erhalten – zu töten, bevor sie Unheil anrichten können. Allerdings hat Menou ein Problem: Ihr neues Ziel, die süße Akari, scheint unsterblich zu sein ...

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

"Virgin Road – Die Henkerin und ihre Art zu leben, Band 01"

14.03.2022

Auftakt, der neugierig macht

Ich bin bekanntlich eine nicht allzu große Liebhaberin von Fantasy-Werken. Virgin Road hingegen hat’s dann doch schaffen können, mein Interesse zu wecken.

Verschiedene Nebencharaktere werden bereits eingeführt, einige Kämpfe gab’s auch zu sehen und eine romantische Beziehung zwischen Akari und Menou hat sich angedeutet. Das Erzähltempo ist vergleichsweise zügig und bringt die Handlung schnell voran. Für mein Empfinden war’s noch in Ordnung, es sollte aber keinesfalls noch mehr Geschwindigkeit aufgebaut werden. Für jemanden wie mich, die sich mit Action-Szenen schwertut, war das Tempo hinsichtlich dessen aber optimal!

Im Fokus der Geschichte steht die Beziehung von Akari und Menou. Beim Lesen schwingt eine romantische Ebene mit und ich gehe davon aus, dass sich ihre Beziehung noch weiter vertiefen wird. Und genau diese Beziehung hat’s mir angetan. Zudem gab’s erste Einblicke in Akaris Kraft, die ebenfalls Lust auf Mehr macht.

Der Fanservice-Anteil war in diesem Band gering, für die nächsten kann ich nicht sprechen. Eine Szene gab es jedoch, die sexualisierte Gewalt in Ansätzen erotisiert hat. Hier hätte ich mir eine Kontextualisierung gewünscht, aber gut.

Wenn du das Yuri-Genre magst, dich an leichten Kämpfen erfreuen kannst und wunderschöne Zeichenstile liebst, dann könntest du mit Virgin Road Spaß haben.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
Zuletzt angesehen