Das Herz einer Hexe, Band 02

Das Herz einer Hexe, Band 02
7,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Kosten für Versand und Verpackung

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

  • AV-978-3-96358-168-7
  • 978-3-96358-168-7
  • 185mm x 128mm
  • 196
  • 182 g
  • matoba
  • 15+
  • Softcover
  • Fantasy
  • Manga
  • 1. Auflage
In einer Kirche wird eine Meerjungfrau angebetet. Sie soll Unsterblichkeit und ewige Jugend... mehr
Das Herz einer Hexe, Band 02

In einer Kirche wird eine Meerjungfrau angebetet. Sie soll Unsterblichkeit und ewige Jugend verleihen. Mika soll die Meerjungfrau aus der Gefangenschaft befreien. Doch der Kult um die Meerjungfrau verbirgt noch ein ganz anderes Geheimnis ...

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

"Das Herz einer Hexe, Band 02"

11.07.2019

Klasse start, wird aber schwächer

Der zweite Band überraschte mich positiv mit einer ziemlich tollen und tiefgehenden Story! Bei Band eins hatte ich ja bemängelt, dass der Manga aus einer Reihe von scheinbar zusammenhangloser Kurzgeschichte besteht. Jedoch fing der zweite Manga dahin gehend viel besser an, ich habe so einiges mehr über die Welt und die Charaktere erfahren können.
Die merkwürdig verdrehte Freundschaft zwischen Prinzessin Viotite und der Hexe Mika sorgte für mehrere witzige Momente und Situationen wo ich beim lesen innehalten musste. Dank der Prinzessin lernt man Mika auch von einer anderen Seite kennen. Man bekommt als Leser den einen oder anderen Hinweis auf Mikas Vergangenheit, was mir sehr gut gefallen hat.
Der Zeichenstil von matoba ist nach wie vor einmalig! Die Detail Verliebtheit ist bemerkenswert und dennoch leidet der Zeichenstil im Manga überhaupt nicht. Was mir wieder besonders gefallen hat, ist das trotz der hübschen Zeichnungen die ein oder andere düstere und brutalere Szene wieder den Weg in Das Herz einer Hexe gefunden hat.
So gut wie mir der Anfang gefallen hat, so groß war meine Enttäuschung, nachdem die Prinzessin nach einigen Kapiteln die Bildfläche verließ und die Mangaka wieder in ihr altes Muster aus Kurzgeschichten zurück viel. Auch in diesen lag der Fokus auf der Vergangenheit von Mika, was ich super spannend fand – doch leider hätte ich mir eine Handlung über einen Manga gewünscht, anstelle von Kurzgeschichten.
Toller Start, super schöne Zeichnungen, spannende Handlung – doch leider einige Kurzgeschichten.

31.01.2019

Besser als band 1, aber das Ende ist... Nun ja, nicht mehr so gut wie der Anfang

Eine besonders schöne Überraschung gab es direkt nach dem Kauf und Öffnen von Band 2,da auch diesem eine Postkarte beilag. Damit hab ich nicht gerechnet, da die meisten Werke von Altraverse leider keine Boni beinhalten, dieser jedoch schon zweimal in Reihenfolge!
Ist zwar kein Kaufgrund, aber nice2have.

Jetzt zur eigentlichen Bewertung dieses Bandes:
Im Gegensatz zum ersten Band gibt es in diesem anfangs eine ziemlich lange und tiefgehende Geschichte, die auf eine beeindruckende Art und Weise dem Leser mehr über die Welt und Charaktere verrät. Besonders war ich durch einige extrem gute Zeichnungen überrascht, durch die ich mich teils wie im Manga drinnen gefühlt habe. Etwas, das eindeutig nicht oft genug passiert! Von den Zeichnungen her wahrscheinlich der beste Manga, der seit 2010 das Licht in Deutschland erblicken darf. Ein absolutes Meisterwerk und alleine deshalb ein PFLICHTkauf.
Darauf fährt die Geschichte ähnlich wie im ersten Band fort, jedoch wird ein starker Fokus auf die Vergangenheit der Hexe gelegt, allerdings werden dabei einige weniger ansehnliche Bilder verwendet (teils fast komplett schwarze) und auch das Verstehen des Geschehens wird deutlich schwerer, bis unmöglich. Es bleibt zwar weiterhin interessant, aber man merkt, dass Marina ein offenes Ende lassen wollte, was mir sehr stark missfällt, da zuvor jede Geschichte einzeln gelesen werden konnte...

Alles in allem eine sehr starke erste Hälfte, die aber im letzten Kapitel stark an Qualität abnimmt...

Cheers,
Jacob

29.01.2019

Deutlich besser als Band 1, zumindest in der ersten Hälfte...

Eine besonders schöne Überraschung gab es direkt nach dem Kauf und Öffnen von Band 2,da auch diesem eine Postkarte beilag. Damit hab ich nicht gerechnet, da die meisten Werke von Altraverse leider keine Boni beinhalten, dieser jedoch schon zweimal in Reihenfolge!
Ist zwar kein Kaufgrund, aber nice2have.

Jetzt zur eigentlichen Bewertung dieses Bandes:
Im Gegensatz zum ersten Band gibt es in diesem anfangs eine ziemlich lange und tiefgehende Geschichte, die auf eine beeindruckende Art und Weise dem Leser mehr über die Welt und Charaktere verrät. Besonders war ich durch einige extrem gute Zeichnungen überrascht, durch die ich mich teils wie im Manga drinnen gefühlt habe. Etwas, das eindeutig nicht oft genug passiert! Von den Zeichnungen her wahrscheinlich der beste Manga, der seit 2010 das Licht in Deutschland erblicken darf. Ein absolutes Meisterwerk und alleine deshalb ein PFLICHTkauf.
Darauf fährt die Geschichte ähnlich wie im ersten Band fort, jedoch wird ein starker Fokus auf die Vergangenheit der Hexe gelegt, allerdings werden dabei einige weniger ansehnliche Bilder verwendet (teils fast komplett schwarze) und auch das Verstehen des Geschehens wird deutlich schwerer, bis unmöglich. Es bleibt zwar weiterhin interessant, aber man merkt, dass Marina ein offenes Ende lassen wollte, was mir sehr stark missfällt, da zuvor jede Geschichte einzeln gelesen werden konnte...

Alles in allem eine sehr starke erste Hälfte, die aber im letzten Kapitel stark an Qualität abnimmt...

Cheers,
Jacob

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen